Sie erreichen uns unter: +49(0)89-991100
Oktoberfest

Die Wiesn

Dass es das Münchner Oktoberfest überhaupt gibt, verdanken wir einem bürgerlichen Unteroffizier. Er war Mitglied der bayrischen Nationalgarde und schlug vor, die Hochzeit von Ludwig von Bayern und Prinzessin Therese von Sachsen-Hildburghausen mit einem großen Pferderennen zu feiern. Der Vorschlag wurde an den damaligen König Max I. Joseph von Bayern übermittelt. Der war davon sofort begeistert, und so wurde am 17. Oktober 1810 der Grundstein für das Oktoberfest gelegt.

Heute ist das Oktoberfest das größte Volksfest der Welt. Mehr als sechs Millionen Besucher kommen jedes Jahr nach München, um sich auf dem Oktoberfest zu amüsieren. Der Andrang wird von Jahr zu Jahr größer. Der Festplatz bietet eine Fläche von 31 Hektar. Trotzdem kommt es immer wieder vor, dass Zelte schon kurz nach dem Mittag wegen Überfüllung geschlossen werden müssen. 1600 Kellnerinnen servieren pro Fest durchschnittlich 60.000 Hektoliter Bier und um die 500.000 Brathähnchen. Insgesamt arbeiten knapp 12.000 Menschen auf dem Oktoberfest.

Eröffnet wird das Oktoberfest durch den traditionellen Einzug der Wiesenwirte. Die Wirte werden in geschmückten Kutschen auf die Festwiese gefahren. Die lokalen Brauereien brauen zu diesem Anlass sogar ein eigenes Bier mit einem höheren Alkoholgehalt. Das erste Fass wird nach dem Wieseneinzug vom Münchener Oberbürgermeister angestochen. Dann heißt es „O’zapft is!“. Damit gilt das Oktoberfest offiziell als eröffnet. In knapp 30 Zelten können die Besucher essen, trinken und feiern. Daneben gibt es zahlreiche Fahrgeschäfte und Kirmesbuden. Das Highlight der Fahrgeschäfte ist das 48 Meter hohe Riesenrad. Eine Tradition ist auch die „Krinoline“. Dabei handelt es sich um ein Rundkarussell, welches bei Kindern sehr beliebt ist. Von der Wiesn nicht mehr wegzudenken ist auch der „Tobbogan“, ein Rolltreppe, bei der sich der Handlauf nicht mit bewegt. Wagemutige können in jedem Jahr eine Runde mit der größten mobilen  Achterbahn der Welt drehen. Am zweiten Wiesnsonntag findet mit dem größten Blasmusikkonzert der Welt der Höhepunkt des Oktoberfestes statt. Die Musiker der Festzelte, durchschnittlich 300 an der Zahl, spielen vor der Bavaria auf.